Yoga Übungen für Anfänger

Yoga Übungen für Anfänger

Yoga Übungen für AnfängerYoga ist eine indische Philosophie die nicht nur geistige, sondern auch körperliche Übungen beinhaltet. Übersetzt bedeutet das Wort so viel wie Integration, was sich auf die Vereinigung vom Körper mit Geist und Seele bezieht. Ursprünglich wurde Yoga zum Ziel der Erleuchtung eingesetzt, um den spirituellen Weg durch bestimmte Meditationstechniken zu gehen. Im Laufe der Jahre kamen immer weitere Übungen hinzu, so dass die körperlichen Einsätze einen höheren Stellenwert erhielten. Die Wurzeln vom Yoga stammen aus dem Hinduismus, sowie aus dem Buddhismus. Es gibt mittlerweile viele Arten von Yoga, von denen die meisten ihre eigene Praxis und Philosophie haben. Yoga Übungen werden Asanas genannt, je nach Grundlagen können diese ihren Schwerpunkt auf körperlichen Positionen oder auch auf geistiger Konzentration haben. In Europa wird vorwiegend eine modernere Form von Yoga unterrichtet, die sich deutlich vom originalen Yogasutra unterscheiden. Yoga Übungen für Anfänger sind optimale Fitnessübungen für Zuhause, da man hierzu so gut wie keine Ausrüstung braucht.

Grundwissen zum Yoga

Durch Yoga Übungen nicht nur für Anfänger soll das Kundalini, die Lebensenergie stimuliert werden. Dazu gehören Übungen zu einer bestimmten Körperhaltung, zur korrekten Atmung, Bewegungsabläufe, spezielle Konzentrationspunkte, sowie auch der Einsatz von Mantras und Mudras, wodurch nicht nur die Vitalität verbessert wird, sondern insgesamt eine andere, eher gelassene Lebenseinstellung. Beim modernen Yoga geht es vorwiegend um gesundheitsfördernde Übungen für Geist und Körper. Zu der eher körperbetonten Yogarichtung zählt das Hatha Yoga, was in Europa vorwiegend praktiziert wird.

Wie beginnt man mit Yoga?

Yoga Übungen für Einsteiger für ZuhauseBevor man mit den Yoga Übungen für Anfänger beginnt, sollte man sich erst einmal über die Hauptbestandteile dieser umfassenden Philosophie informieren. Dazu gehören die Körperhaltungen, die Asanas genannt werden, Atemübungen die in Sanskrit Pranayama heißen, Meditationsübungen, sowie das entsprechende Training ohne Geräte zur Regeneration und Entspannung. Yoga Übungen für Anfänger lassen sich problemlos an so gut wie jedem Ort durchführen. Für diese Fitnessübung für Zuhause benötigt man nur bequeme Kleidung, sowie eine einfache Trainingsmatte.

Einfache Yoga Übungen für Anfänger

Unterhalb folgen nun die “Asanas” für Anfänger.

1.)
Der sogenannte Sonnengruß gehört zu den klassischen Yoga Übungen für Anfänger oder auch zum Aufwärmen für folgende Asanas. Bei diesem Beispiel steht man in gerader Körperhaltung mit angespanntem Po. Beim langsamen Einatmen werden beide Arme mit zusammengeführten Schultern nach oben geführt, beim Ausatmen beugt man sich langsam nach unten um mit den Händen die Trainingsmatte oder den Boden zu berühren. Diese Yoga Übung für Anfänger lässt sich weiter variieren, indem man ein Bein ausstreckt und beim Ausatmen die Stirn auf den Boden legt.
2.)
Diese Position ist einem Baum ähnlich und auch diese zweite Yoga Übung für Anfänger gehört mit zu den bekanntesten Asanas. Dabei stellt man sich gerade mit geschlossenen Füßen hin. Die Arme werden seitlich ausgestreckt und das Gewicht auf das linke Bein verlagert, der rechte Fuß wird bei dieser Übung angehoben und das Knie so weit wie es geht dabei nach außen gedreht. Die Fußsohle soll an die Innenseite vom linken Oberschenkel angelegt wrden. Die Hände werden dabei geschlossen und hochgestreckt, der Bauch soll angespannt sein. Nach 10-15 Sekunden diese Position mit dem anderen Bein durchführen.
3.)
Bei dieser Yoga Übung für Anfänger werden die Beine gegrätscht und die Arme in Schulterhöhe seitlich ausgestreckt. Der linke Fuß wird dabei nach außen gedrecht und das Bin gebeugt. Der rechte Fuß wird fest auf den Boden gedrückt, wobei die Außenseite auf dem Boden bleibt. Der Rücken ist bei dieser Übung für Zuhause gerade getreckt und der Körper komplett angespannt. Das linke Knie wird dann auf Fersenhöhe gehalten. Nach 10-15 Sekunden wird bei dieser Übung die Seite gewechselt.
4.)
Dieses Asanas ist eine Yoga Bodenübung bei der man sich auf den Bauch legt. Die Arme und Beine werden dabei in paralleler Form ausgestreckt, wobei die Fußrücken und die Handflächen auf dem Boden anliegen. In der Ausgangsposition dieser Yoga Übung für Anfänger berührt man mit der Stirn die Arbeitsmatte, bei der Bewegung geht es darum, den Oberkörper bei angespannten Bein- und Pomuskeln aufzurichten, wobei man sich mit den angewinkelten Armen in Bauchhöhe abstützen kann. Der Blick geht mit dem Kopf nach oben. Die Übung sollte 3-5 mal wiederholt werden.
5.)
Diese Yoga Übungen für Anfänger und Fortgeschrittene kräftigt nicht nur die Bein- und Pomuskulatur, sondern auch den Rücken. Die Beine werden gegrätscht und der rechte Fuß dabei nach außen gedreht. Auch der rechte Arm wird auf Schulterhöhe ausgestreckt, wobei die Handfläche nach unten zeigen sollte. Die linke Hand wird seitlich in der Hüfte angelegt. Bei der Übung neigt man sich mit dem Oberkörper nach rechts, der Kopf zeigt nach links während die rechte Hand direkt neben dem Knie (rechts) auf dem Boden abgelegt wird. Anschließend wird der Oberkörper noch stärker nach rechts gebeugt und der linke Arm nach oben hin ausgestreckt. Nach 10-15 Sekunden in dieser Position findet der Seitenwechsel statt.

Im Prinzip kann man diese Yoga Übungen für Anfänger problemlos zuhause durchführen. Allerdings sollte man zumindest über etwas Grundwissen von Yoga verfügen um auf die korrekten Positionen zu achten. Vor allem Schwangere sollten als Anfängerinnen erst einmal einen Kurs besuchen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
Yoga Übungen für Anfänger, 4.0 out of 5 based on 1 rating