Yoga Übungen für Zuhause

Yoga Übungen für Zuhause

Yoga Übungen für zuhauseWer möchte sich nicht gerne einmal vom Alltagsstress lösen und seine freie Zeit wirklich genießen? Aber wie? Sich mal eben für einen Meditationskurs anmelden oder eine Entspannungseinheit im Fitnessstudio ausprobieren? Absolut unnötig. Finden Sie hier einige einfache Yoga Übungen für zuhause.

Grundsätzliches zu Yoga Übungen

Yoga kommt aus dem indischen Raum. Das Wort „Yoga“ wird hergeleitet von „Yuga“, was so viel bedeutet wie „Joch“ oder „yuj“ für „anjochen“, „zusammenbinden“ oder „anspannen“. Yoga ist eine philosophische Lehre, bei der Körper und Geist gleichermaßen trainiert werden soll.
Der Fokus liegt auf verschiedenen Formen der Meditation und körperlichen Übungen.

Der Unterschied zum Sport ist hier die Zielsetzung. Das Ziel beim Yoga ist nicht körperliche Fitness, sondern ein Einklang von Körper und Geist sowie eine Fitness von beidem.
Das Ziel beim Sport ist hingegen die körperliche Fitness.

Einschränkungen – Ist Yoga für mich erlaubt?

Yogaübungen GelenkeEs gibt kaum Einschränkungen. Sollten Sie Probleme mit Gelenken oder Knochen haben, so sollten Sie sich vorher mit einem Arzt absprechen aber ansonsten kann generell jeder Yoga machen. Hierzu gehören über- und untergewichtige Menschen. Auch schwangere Menschen und Leute mit Erkrankungen, die sich nicht zu radikal auf den Körper und die Psyche auswirken, können Yoga durchführen.
Selbst schlimme Erkrankungen wie Krebs oder Aids sind kein Hindernis. In diesen Fällen kann Yoga sogar bei der Entspannung helfen.

Erfahrungsberichte zeigen, dass depressive Menschen im Besonderen von gewissen Yogaeinheiten und Yoga Übungen für zuhause profitieren können.

Übungen im Buch

„Ich bin aber nicht fit!“

Um mit Yoga Übungen für zuhause zu beginnen, müssen Sie nicht fit sein. Zwar hat Yoga den Ruf, dass man seine Gliedmaßen verknotet und schier unmögliche Posen einnimmt, tatsächlich ist es aber gar nicht so schlimm. Es ist sogar sehr wahrscheinlich, dass Sie einige Posen schon kennen und sogar schon oft durchgeführt haben.
Kennen Sie zum Beispiel aus dem Schulsport noch den Schulterstand, auch als Kerze bekannt? Das ist eine Yogapose.
Haben Sie sich schon mal auf alle viere gestellt, mit dem Po weit oben und dem Kopf zwischen den Armen? Auch das ist eine Yogapose.
Sie sehen schon. Es gibt durchaus Yoga Übungen für zuhause, die für den Anfänger oder unsportlichen Menschen geeignet sind.
Außerdem sind viele Übungen für Zuhause nicht körperlich. In den Übungen für den Geist ist keine körperliche Anstrengung nötig.

Einfache Yoga Übungen für zuhause

Yoga Zuhause machenHaben Sie eine weiche Unterlage, auf der Sie die Yoga Übungen für zuhause durchführen können, zum Beispiel ein dickes Handtuch, eine Matte oder einen Teppich.
Führen Sie Yoga Übungen für zuhause immer gemächlich und bewusst durch. Hasten Sie nicht und zwingen Sie sich auch nicht selbst, wenn etwas eben nicht so gut klappt. In so einem Fall ist es ausreichend, die Übung zu versuchen.

1. Atemübung Eine Yogaeinheit sollte in der Regel mit einer Entspannungsübung beginnen.
Legen Sie sich bequem auf den Rücken. Die Arme und Beine werden bequem gestreckt. Schließen Sie die Augen oder suchen sich einen Punkt an der Wand oder Decke, den Sie fixieren können. Atmen Sie bewusst ein und aus. Spüren Sie dabei, wie sich die Bauchdecke hebt und senkt.
2. Antistressübung Sie werden bemerken, wie zunächst viele Gedanken in Ihnen aufkommen. Lassen Sie alle Gedanken zu. Gönnen Sie sich diese ein oder zwei Minuten, einmal die Gedanken bewusst wandern zu lassen. Versuchen Sie nicht, irgendetwas durchzudenken, sondern seien Sie ein Beobachter. Was passiert mit all Ihren Gedanken, wenn Sie diese einfach einmal fließen lassen?
3. Kinderhaltung Auf die Knie setzen. Nun den Oberkörper nach vorne beugen und so niedrig wie angenehm ablegen. Wenn Sie sich nicht ganz nach unten ablegen können, ist das in Ordnung, wenn Sie es bequem schaffen, dann legen Sie den Oberkörper aber ruhig flach nach vorne ab. Der Po bleibt auf den Fersen. Die Arme werden nach vorne gestreckt.
4. Kobra Legen Sie sich auf den Bauch. Arme und Beine sind gestreckt. Die Zehen stehen nicht sondern sind abgelegt. Die Hände werden nun auf Hüfthöhe aufgestellt und sie stemmen den Oberkörper nach oben. Strecken Sie die Arme voll durch, die Brust wird nach vorne gestreckt. Der Blick richtet sich nach oben. Die Beine verbleiben auf dem Boden.
5. Nach oben blickender Hund Beginnen Sie mit der Kobraposition. Strecken Sie nun die Beine durch, sodass diese mit Ihrer Wirbelsäule eine Linie bilden.
6. Nach unten blickender Hund: Stellen Sie sich auf Arme und Beine. Arme und Beine sind gestreckt, der Po ist nach oben gestreckt. Der Kopf ist zwischen den Armen. (Ähnliches: Bauch Beine Po Übungen)



VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (3 votes cast)
Yoga Übungen für Zuhause, 4.0 out of 5 based on 3 ratings